Search
  • Admin

Star Wars Drohne von Propel

Schon mal Lust darauf gehabt dich mit bis zu 24 Piloten gemeinsam in einer Star Wars Schlacht zu behaupten? Dann kannst du dir mit dem T-65 X-Wing Starfighter von Propel genau diesen Wunsch einen Schritt näher bringen! Die Star Wars Kampf Drohnen von Propel erlauben genau dies, großartige Luftschlachten mit Freunden bei denen man richtig Spaß haben kann.

Mitunter eine der besten Funktionen ist der Trainings Modus. In diesem Modus wird die Flugdistanz zur Fernsteuerung sowie die maximale Flughöhe deutlich eingeschränkt. Dies erlaubt es die Drohne weitestgehend Problemlos auch im größeren Wohnzimmer zu fliegen. Auch sind in diesem Modus die Geschwindigkeit stark reduziert, wodurch plötzliche Ausbrüche in eine Richtung fast komplett ausgeschlossen sind. Auf diese Weise können gerade Anfänger sich erst einmal ein wenig in das Drohnen pilotieren einarbeiten, ehe sie einen der anderen drei Modi begeben. Diese unterscheiden sich in der Hauptsache durch deren Geschwindigkeit. Im höchsten Modus werden die Drohnen auf längeren Strecken durchaus bis zu 50 km/h schnell. Weiter ist der T-65 X-Wing Starfighter in der Lage auf Knopfdruck eine Seitenrolle oder auch einen Vorwärts- oder Rückwärtssalto durchzuführen. Dies ist gerade dann von Vorteil wenn man einem Gegenspieler ausweichen muss, oder einfach nur zur Show. Insgesamt ist das Flugverhalten des T-65 X-Wing Starfighter ausgesprochen gut und er ist in der Lage sowohl auf Knopfdruck zu Starten und zu landen. Dazu entsprechend gibt die Fernbedienung dann auch den passenden Sound aus.


Echte Lumftlämpfe mit einer X-Wing Drohne


as diese Drohnen besonders interessant macht sind die Luftkämpfe, welche mittels Infrarot Licht stattfinden. Hierbei können bis zu 24 Piloten simultan in der Luft sein um ein ‚all out‘ Battle zu veranstalten, oder eben wie es vorher festgelegt wird. Da es sowohl den T-65 X-Wing Starfighter, als auch ein 74-Z Speeder Bike sowie Tie Advanced X1 gibt, können auch direkt entsprechende Fraktionen gebildet werden. Weiter soll später auch noch ein Millenium Falcon dazu kommen, aber aktuell ist dieser noch nicht im Verkauf erschienen, spätestens dann können sich vier Gruppen jeweils zusammentun und die epischen Schlachten in einer Halle führen wie man sie gewiss nur sehr selten zu sehen bekommen wird. Wann der Millenium Falcon als Drohne erscheint erfahrt ihr hier ganz sicher an der Seite sind immer die neusten Drohnen aufgelistet


Aufgrund der IR Mechanik und der eingesetzten Software erkennen die Drohnen Treffer entsprechend, und sobald eine vorgegebene Anzahl an Treffern eine Drohne Kampfunfähig gemacht wird, geht diese dann auch schon sanft zu Boden. Sollte es jedoch mal zu einem Crash kommen ist dies auch kein größeres Problem. Denn zum einen kann man den mitgelieferten Propellerschutz nutzen und zum anderen bietet der Hersteller Propel für alle seine Battle Drones ein vollständiges Ersatzteilsortiment, sodass alle Teile problemlos mit dem mitgelieferten Werkzeug ausgetauscht werden kann. Duelle können aufgrund der mitgelieferten Akkus zweimal 7-9 Minuten dauern, danach sind die beiden Akkumulatoren leer und brauchen knapp 35 Minuten ehe sie wieder auf 100% geladen worden sind.


Etwas das diese Drohnen jedoch noch zu etwas wirklich besonderem macht sind ihre Materialien und die detailtreue mit denen sie handbemalt wurden. Da es sich hier um lizensierte Star Wars Drohnen handelt, darf man durchaus eine hohe Qualität bei den eingesetzten Materialien erwarten, gerade, oder vor allem aufgrund, des hohen Preises von über 200 Euro pro Drohne. Lohnen tut es sich aber auf jeden Fall, egal ob man die Star Wars Drohnen nur sammeln möchte oder den T-65 X-Wing Starfighter auch fliegen mag.


Als besonderes Merkmal sticht dann zusätzlich noch die Verpackung heraus. Hierbei handelt es sich um durchnummerierte Boxen die man auch durchaus als Vitrine bezeichnen kann. Zusammen mit Licht und Ton ist der T-65 X-Wing Starfighter ein Sammelstück das man auch durchaus öfter in die Hand nehmen kann. Die dafür notwendige Batterie im versiegelten Gehäuse lässt sich jederzeit über einen USB Port wieder aufladen. Gerade das es sich um nummerierte und mit Wachssiegel versehene Boxen handelt macht diese Drohnen auch für Sammler durchaus interessant und vielleicht sollte man gerade deswegen sich etwas beeilen um selber einen T-65 X-Wing Starfighter sein eigen nennen zu können, ehe sie bei den Sammlern landen, welche sie dann niemals aus ihren schicken Verpackungen herausholen und die tollen Drohnen niemals in die Luft erhoben werden.


Fazit zur T-65 X-Wing Starfighter

Wenn es um Drohnen Luftkämpfe geht gibt es nicht viele alternativen. Vor allem keine die so umgesetzt wurde wie die Battle Drones Serie von Propel. Der T-65 X-Wing Starfighter sieht nicht nur wirklich spitzenmäßig aus, sondern er lässt sich dazu auch noch sehr gut fliegen. Der Lieferumfang des T-65 X-Wing Starfighter ist mehr als ausreichend und eher sogar ausgesprochen opulent. Dafür aber muss man für diese Drohne auch schon mit mehr als 200 Euro relativ tief in die Tasche greifen. Wert ist es die Drohne aber allemal.

25 views
SIGN UP AND STAY UPDATED!
  • Grey Google+ Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey Facebook Icon

© 2023 by Talking Business.  Proudly created with Wix.com

  • Google+ Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Social Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now